Hydrotherapie (NHP)

Der Begriff Hydrotherapie bezeichnet die Anwendung von Wasser zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen. Die Hydrotherapie wird vor allem von medizinischen Masseuren, von Naturheilpraktikern und auch in der Schulmedizin eingesetzt. Die Wirkungen von Wasseranwendungen auf den Organismus sind vielfältig. Beispielsweise bewirkt kaltes Wasser ein Zusammenziehen der Blutgefässe, als Reaktion darauf wird die Durchblutung angeregt. Die richtige Anwendung von Wasser kann den Stoffwechsel stimulieren und Atmung, Herztätigkeit, Magen-Darm-Trakt und Nervensystem positiv beeinflussen. Die hauptsächlichen Anwendungsformen der Hydrotherapie sind Bäder, Waschungen, Kneipp-Therapie, Güsse, Wickel, Packungen und Dampfbäder. Dabei wird die Wirkung durch zusätzliche Faktoren beeinflusst, zum Beispiel die Temperatur des Wassers, die Dauer der Anwendung, die Grösse des behandelten Körperbereichs und Reize wie Unterwassermassage oder Badezusätze.

© 2005 by EMindex.ch

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!